> Zurück

Gemeindefondue

Timo Stiefel 05.03.2017

Die Wetterprognose war etwas unsicher. Als der Gottesdienst zu Ende war und die vier Feuerstellen eingefeuert wurden, wehte ein kühler Wind. Ein paar Tropfen befeuchteten das aufgeschichtete Holz.

Doch eine Stunde später, als der Käse flüssig, das Brot geschnitten und der Hunger gewachsen war, wurde das Wetter angenehm, um mit über 40 Personen verschiedene Fondue zu geniessen.

Gross und Klein standen um die Feuerstellen und tunkten Brot in den geschmolzenen Käse. Zwischendurch einen Rüeblischnitz oder einen Becher Tee oder Punsch; und in einem der Töpfe wurden sogar Wurstscheiben entdeckt, hinzugefügt von einigen Jugendleitern.